amnesty quittiert mit „Nichtbefassung“

Dieser Text von Prof. Narr wurde von der ai-intern Redaktion abgelehnt zu veröffentlichen, angeblich weil Prof. Narr kein Mitglied von ai sei. Daraufhin stellten wir den Initiativantrag bei der Jahresmitgliederversammlung vomn ai am vorigen Wochenende, diesen Text zumindest als Gegendarstellung zu den Schutzbehauptungen der Sektionskoordinationsgruppe Heilberufe im ai-intern Rundbrief zu veröffentlichen.

Auch dieses wahrlich minimale Anliegen wurde mit Nichtbefassung von der Mehrheit der ai Mitglieder quittiert, wie alle unseren anderen Anträge auch. Damit war für uns das Faß übergelaufen und wir beschlossen, einen offenen Brief als Austrittserklärung zu veröffentlichen. Das Heuchlerische an dem Verhalten von amnesty zeigt sich an deren völliger Widersprüchlichkeit: So gibt es z.B. eine Ausstellungstafel von ai mit dem Titel: Folter durch den Einsatz von Psychopharmaka.

 


Gesendet am 08.06.2006 im Dissidentenfunk (www.dissidentenfunk.de)

Dissidentenfunk | jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 16 bis 17 Uhr im Offenen Kanal Berlin | Antenne 97,2 MHz | Kabel 92,6 MHz | Livestream www.okb.de/radio.htm | Audio-Archiv www.dissidentenfunk.de/archiv